Hier erfahren Sie mehr über das Quartier rund um die
Tobias-Mayer-Straße und Palmstraße


Auf dieser Fläche soll ein vielfältiges Wohnquartier entstehen, welches Wohnraum bietet für Menschen in unterschiedlichen Lebenssituationen. Deswegen möchten die Eigentümer dieser Fläche – die Esslinger Wohnungsbau GmbH und die Baugenossenschaft Esslingen eG – den Bürgerausschuss, die Stadtteilbewohnerinnen und -bewohner, die Mieterinnen und Mieter, Wohnungssuchende und weitere Interessensgruppen in die Entwicklung miteinbeziehen.

Das Areal ist mehr als 3 Hektar groß und befindet sich auf der Flandernhöhe in Esslingen. Im Rahmen eines Architektenwettbewerbs wird das Gebiet in den kommenden 15 Jahren schrittweise entwickelt. Ziel ist es, möglichst viele Menschen mit Wohnraum zu versorgen. Das Quartier soll zudem lebendig und inklusiv sein. Auch sollen parallele Entwicklungen rund um das Gebiet mitgedacht werden. Diese sind allerdings nicht Bestandteil des Wettbewerbsgebietes und daher nicht Gegenstand unserer Dialogreihe.

Sie sehen, es gibt viele offene Fragen, die beantwortet werden müssen. Noch vor Beginn des Architektenwettbewerbs möchten wir deshalb mit Ihnen in den Dialog treten.

Start

Das markierte Gebiet ist Teil des Wettbewerbsverfahren.

Hier erfahren Sie mehr über das Quartier rund um die Tobias-Mayer-Straße und Palmstraße


Auf dieser Fläche soll ein vielfältiges Wohnquartier entstehen, welches Wohnraum bietet für Menschen in unterschiedlichen Lebenssituationen. Deswegen möchten die Eigentümer dieser Fläche – die Esslinger Wohnungsbau GmbH und die Baugenossenschaft Esslingen eG – den Bürgerausschuss, die Stadtteilbewohnerinnen und -bewohner, die Mieterinnen und Mieter, Wohnungssuchende und weitere Interessensgruppen in die Entwicklung miteinbeziehen.

Das Areal ist mehr als 3 Hektar groß und befindet sich auf der Flandernhöhe in Esslingen. Im Rahmen eines Architektenwettbewerbs wird das Gebiet in den kommenden 15 Jahren schrittweise entwickelt. Ziel ist es, möglichst viele Menschen mit Wohnraum zu versorgen. Das Quartier soll zudem lebendig und inklusiv sein. Auch sollen parallele Entwicklungen rund um das Gebiet mitgedacht werden. Diese sind allerdings nicht Bestandteil des Wettbewerbsgebietes und daher nicht Gegenstand unserer Dialogreihe.

Sie sehen, es gibt viele offene Fragen, die beantwortet werden müssen. Noch vor Beginn des Architektenwettbewerbs möchten wir deshalb mit Ihnen in den Dialog treten.

Start

Das markierte Gebiet ist Teil des Wettbewerbsverfahren.

 

Ablauf



Klicken Sie auf die Überschriften um mehr zu erfahren

 

  • 2016

    Entwicklung städte­bau­liches Konzept

    Bereits im Jahre 2016 wurde ein städtebauliches Konzept für die Entwicklung der Tobias-Mayer/ Palmstraße entworfen. Das Büro Luchterhand wurde beauftragt.



  • 2017

    Initiierung des Bebauungs­plan­­verfahrens

    Das Konzept sollte im Rahmen des Bebauungsplanverfahrens umgesetzt. Die Stadt favorisierte die Variante „Tetris“. Diese Variante wurde dem Gemeinderat vorgestellt.



  • 2018

    Entwicklung eines neuen städte­bau­lichen Kon­zeptes

    Das Bebauungsplanverfahren wurde gestoppt. Im Rahmen dessen wurde ein anderes Büro für den Entwurf eines städtebaulichen Konzepts beauftragt. Das Konzept des Büros KWP wurde vom Gemeinderat aufgrund von Abweichungen zu der Tetrisvariante abgelehnt.



  • 22. März 2018

    Beteiligung von Schlüssel­personen

    Im Rahmen eines Rundganges durch das Quartier Hohenkreuz Süd-Ost fanden bereits erste Dialoge mit teilnehmenden Personen vor Ort statt. Diesen Prozess möchten wir fortsetzen, bestehende Ansätze gemeinsam reflektieren und weitere Ideen finden. Sie möchten mehr über den Bereich zur Tobias-Mayer/Palmstraße erfahren?

    Hier finden Sie die Dokumentation des Rundgangs aus 2018 (ab Seite 2).



  • 2021

    Fortsetzung der Quartiers­­ent­­wick­lung unter Be­teiligung der Bürger­­schaft


  • 12. Februar 2021

    Presse­konferenz

    Die Presse­kon­ferenz bildet den Auftakt zum gemeinsamen Dialog.



  • Februar 2021

    Beginn Abriss von Teil­bereichen im Gebiet

    Bereits leer stehende Gebäude, die im Besitz der Baugenossenschaft Esslingen EG sind, werden im Februar zurückgebaut. Dies betrifft die Tobias-Mayer-Str. 6-10 sowie den Pfaffenacker 18-22.

    Hier gelangen Sie zum Luftbild.



  • 12. Februar 2021

    Startschuss für den Namens­­wett­bewerb

    Für das Gebiet rund um die Tobias-Mayer/Palmstraße wird ein neuer Name gesucht. Ihre Ideen hierzu sind gefragt! Deswegen laden wir Sie ein, sich am Namenswettbewerb zu beteiligen. Dort erhalten Sie weitere Informationen über das Vorgehen.



  • 12. Februar 2021

    Startschuss Bürger­befragung

    Wir möchten von Ihnen wissen, was Sie brauchen, um gut in dem Quartier leben zu können, und wie Sie sich das Wohnen in der Tobias-Mayer/Palmstraße vorstellen. Zum Beispiel zu den Fragen: Welche Wohnungsgrößen werden gebraucht? Welche Nutzungen können Sie sich im Erdgeschoss des Wohnraumes vorstellen?

    Bitte nehmen Sie sich die Zeit und füllen den Fragebogen aus. Teilnahmeschluss ist der 7. April 2021.
    Hier finden Sie die Auswertung der Befragung



  • 6. März 2021/ 12. März 2021

    Aktionen im Quartier

    Unsere Aktionen im Überblick:

    6. März 2021, 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr
    Wäldenbronner/Tobias-Mayer-Straße
    „Mit Kaffee und frischen Ideen ins neue Quartier“
    Mehr dazu

    12. März 2021, 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr
    Tobias-Mayer-Straße 6-10
    „Dem Ganzen einen Namen geben“ Gemeinsam in ein neues Quartier.
    Mehr dazu



  • März / April 2021

    Abriss weiterer Gebäude

    Bereits leer stehende Gebäude, die im Besitz der Esslinger Wohnungsbau GmbH sind, werden voraussichtlich im März/April diesen Jahres zurückgebaut. Dies betrifft die Tobias-Mayer-Str. 53-59 und die Palmstr. 38-40.



  • 23. April 2021

    Bürgerdialog I.

    Beim ersten Bürgerdialog planen wir gemeinsam, wie das Quartier aussehen könnte. Zu den Themenfeldern „Wohnen“, „Freifläche“ und „sonstige Nutzung“ entwickeln wir Visionen, wie das Leben im Quartier aussehen könnte.
    Ihre Ideen sind gefragt! Weitere Informationen folgen.
    Hier können Sie sich anmelden



  • 6. Mai 2021

    Themen-Workshop I.

    „Anders schön wohnen“ – in Zusammenarbeit mit der IBA’27.
    Bei unserem ersten digitalen Workshop erhalten wir Beiträge und spannende Impulse von namenhaften Experten. Im Anschluss konkretisieren wir unsere Ideen zu folgenden Themenfeldern: Themenblock A: Dichte, Qualität, Innovation und Durchwegung und Themenblock B: Soziale Durchmischung, Orte der Begegnung und Gemeinschaft. Wir freuen uns auf Ansätze, wie anders schön wohnen im Quartier ermöglicht werden kann.
    Hier können Sie sich anmelden



  • 19. Mai 2021

    Themen-Workshop II.

    Digitale Podiumsdiskussion am Mittwoch, 19. Mai 2021, 17:30–19:30 Uhr: „Wie wohnen und leben wir zukünftig in der Tobias-Mayer/Palmstraße?“
    Was sind die zentralen Ergebnisse aus der Beteiligung und wie finden diese Einzug in den Auslobungsunterlagen zum Architektenwettbewerb? Um dieser Fragestellung nachzugehen haben wir ihre Themen gebündelt und in Leitsätze formuliert. Diese Leitsätze würden wir Ihnen sehr gerne an diesem Termin vorstellen. In einem nächsten Abschnitt möchten wir in unsere gemeinsame Podiumsdiskussion mit zahlreichen Gesprächspartnern einsteigen. Seien Sie gespannt. Wir freuen uns auf einen gelungenen Austausch!
    Hier können Sie sich anmelden



  • Mai / Juni 2021

    Kinder- und Jugend­beteiligung

    Kinderstimmen sind gefragt! Welche Ideen für das Leben im Quartier haben unsere Kleinsten? In einem Kreativworkshop dürfen sich Kinder einbringen. Weitere Informationen folgen.

    Aus Sicht der Jugendlichen:
    Welchen Blick haben Jugendliche auf ihre Heimat? Drohnenflug oder Spraydose – auf jeden Fall wird es in unserem Jugendworkshop lässig zugehen. Weitere Informationen finden Sie hier



  • Juni 2021

    Preisrichter­vor­be­sprech­ung

    In der Preisrichtervorbesprechung werden die Auslobungsunterlagen für den Architektenwettbewerb gesichtet und diskutiert. Die Aufgabenstellung wird geprüft hinsichtlich der Voraussetzungen und Rahmenbedingungen und der Ziele, die der Auslober mit dem Wettbewerb erreichen will.
    Weitere Informationen folgen



  • 21.09.2021

    Bürgerdialog II.

    Jetzt wird es spannend! Bei dem Bürgerdialog werden die Architekt*innen ihre städtebaulichen Entwürfe der Bürgerschaft und dem Preisgericht vorstellen und für Rückfragen zur Verfügung stehen.
    Weitere Informationen zu der öffentlichen Veranstaltung werden folgen



  • September 2021

    Preis­gerichts­sitzung Phase I
    (nicht-öffentlich)

    Nach Einholen der Anregungen aus der Öffentlichkeit zu den einzelnen Beiträgen erfolgt die Prämierung von drei Architekturbüros für die zweite Phase in einer internen nicht öffentlichen Sitzung durch das Preisgericht.



  • 25.01.2022

    Bürgerdialog III.

    Es geht weiter! Die zweite Bearbeitungsphase ist abgeschlossen. Die Gebäudeplanung der Architekten wird der Bürgerschaft und dem Preisgericht vorgestellt. Auch hier haben Sie die Möglichkeit ihre Anregungen einzubringen.
    Weitere Informationen zu der öffentlichen Veranstaltung werden folgen



  • Januar 2022

    Preisgerichtssitzung Phase II
    (nicht-öffentlich)

    Nachdem die Anregungen aus der Öffentlichkeit eingeholt wurden, wird nun der/die Siegerbüro/s durch das Preisgericht gekürt.



  • Voraussichtlich Juli 2023

    Baubeginn (erster Bau­abschnitt)

    Jetzt stellen wir die Kräne auf! Die ersten Gebäude entstehen.